ABDICHTUNG

Verbundabdichtungen, also Abdichtungen im Verbund mit Fliesen- und Plattenbelägen.
Ihr Einsatzbereich reicht vom häuslichen Badezimmer über den Balkon und den Industrie-
bereich bis hin zum Schwimmbadbau.

Der wesentliche Vorteil einer Verbundabdichtung liegt darin, dass diese die Feuchtigkeit
oberflächennah abhält. Sie steht damit im Gegensatz zu Bauwerksabdichtungen, welche die Durchfeuchtung einzelner Bauteile – wie beispielsweise eines Estrichs – zulassen müssen, da diese Abdichtungen unterhalb des Estrichs angeordnet werden.

Durch die Verarbeitung im Verbund werden zudem niedrigere Schichtdicken des Gesamtaufbaus ermöglicht. Gerade bei Baustellen, wo lediglich geringe Aufbauhöhen zur Verfügung stehen, wie z. B. bei Sanierungs- oder Umbaumaßnahmen, kann die Erfordernis des Einbaus eines ausreichend dimensionierten Estrichs ein großes Problem darstellen. Durch die Verwendung von Verbundabdichtungen kann deutlich an Höhe gespart werden.

Abdichtung von Schwimm- und Thermalbädern

Schwimmbäder und insbesondere Thermal- und Freizeitbäder benötigen hochwertige druckwasserhaltende Abdichtungssysteme. Diese können im Rahmen einer betontechnologisch berechneten Wanne gemäß DIN1045 oder mit „Alternativen Abdichtungssystemen“ gemäß den aktuellen ZDB-Merkblättern ausgeführt werden. Hierbei sind die Merkblätter und Informationen der KTW- und KSW-Richtlinien, sowie die Richtlinien des Koordinierungskreises Bäderbau zu beachten.

Bereits in der Planungsphase ist eine Koordinierung der einzelnen Gewerke zwingend erforderlich. Hierzu bieten wir im Vorfeld Architekten, Planern, öffentlichen Auftraggebern und privaten Bauherren unser umfassendes Dienstleistungsprogramm in Zusammenarbeit mit Installateuren, Fliesenlegern, Bauunternehmern und der Industrie an. Unser Dienstleistungsprogramm umfasst unter anderem die Planung des Abdichtungskonzeptes, die Beratung bei Detaillösungen wie z.B. Einbauteilen, sowie detailierte Angebote.

In diesem Bereich gilt es das Becken optimal gegen das von innen drückende Wasser abzudichten. Besondere Angriffsflächen bieten die Flächen im Abdichtungs-, Anschluss- und Übergangsbereich.

``Alternative Abdichtung`` von Naß- und Feuchträumen, Terrassen und Balkonen

Der moderne Wohnungsbau fordert durch immer kürzere Bauzeiten, den Einsatz neuer Baumaterialien und erhöhte optische und technische Anforderungen neue Konstruktionen und Verfahrensweisen. Bereits seit 15 Jahren finden „Alternative Abdichtungssysteme“ zur Abdichtung von Duschen, Bädern und Balkonen Anwendung. Die Vielzahl der fertiggestellten Objekte belegt, daß die Verfahrensweise der „Alternativen Abdichtung“ die optimale Lösung zur Abdichtung von wassergefährdeten Bereichen ist.

Gerade im Objektbereich von Altenpflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und Gewerbebauten, aber auch im privaten Bereich lassen sich mit den „Alternativen
Abdichtungssystemen“ höchste Anforderungen realisieren. Die Auswahl der jeweiligen Produkte und Materialsysteme richtet sich nach den Anforderungen vor Ort, den gültigen Merkblättern des ZDB, sowie den bauphysikalischen Grundsätzen. Bei der Beratung und Realisierung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Abdichtung von Großküchen und chemisch stark beanspruchten Bereichen

Schwimmbäder und insbesondere Thermal- und Freizeitbäder benötigen hochwertige druckwasserhaltende Abdichtungssysteme. Diese können im Rahmen einer betontechnologisch berechneten Wanne gemäß DIN1045 oder mit „Alternativen Abdichtungssystemen“ gemäß den aktuellen ZDB-Merkblättern ausgeführt werden. Hierbei sind die Merkblätter und Informationen der KTW- und KSW-Richtlinien, sowie die Richtlinien des Koordinierungskreises Bäderbau zu beachten.

Bereits in der Planungsphase ist eine Koordinierung der einzelnen Gewerke zwingend erforderlich. Hierzu bieten wir im Vorfeld Architekten, Planern, öffentlichen Auftraggebern und privaten Bauherren unser umfassendes Dienstleistungsprogramm in Zusammenarbeit mit Installateuren, Fliesenlegern, Bauunternehmern und der Industrie an. Unser Dienstleistungsprogramm umfasst unter anderem die Planung des Abdichtungskonzeptes, die Beratung bei Detaillösungen wie z.B. Einbauteilen, sowie detailierte Angebote.

In diesem Bereich gilt es das Becken optimal gegen das von innen drückende Wasser abzudichten. Besondere Angriffsflächen bieten die Flächen im Abdichtungs-, Anschluss- und Übergangsbereich.

Bernhard Kessler

Bahnhofstr. 8
94094 Rotthalmünster

Tel. +49 (0) 85 33 / 9 19 97 48
Fax +49 (0) 85 33 / 9 19 97 49
info@kessler-beschichtung.de

Kontakt!

Senden!clear